Dummytraining

Beim Dummytraining nach Natural Dogmanship® steht an erster Stelle die Freude an der gemeinsamen Aktivität von Mensch und Hund, abseits vom Ehrgeiz nach hohen Bewertungspunkten. Dummytraining bedeutet jagdähnliches Arbeiten mit dem Hund in für ihn authentischen Situationen, wobei das Dummy stellvertretend für ein Stück Wild steht. Das natürlich vorhandene Jagdbedürfnis des Hundes wird in Zusammenarbeit mit seinem Menschen befriedigt und darf kontrolliert ausgelebt werden. Hierbei trainiert werden:

  • allgemeiner Gehorsam - jedoch nicht als reine Unterordnungsübung, sondern immer im für den Hund nachvollziehbaren und sinnhaften Kontext
  • sauberes Apportieren und konfliktfreie Abgabe der Dummys
  • Steadyness und Impulskontrolle, d.h. diszipliniertes Abwarten bis man an der Reihe ist
  • Distanzkontrolle, d.h. der Hund ist auch auf weite Entfernungen von seinem Menschen beeinflussbar
  • vermehrte Orientierung am Hundeführer

Dummytraining ist eine abwechslungsreiche und artgerechte Beschäftigung, die den Hund auf unterschiedlichste Weisen fordert und eine ausgeprägte Zusammenarbeit mit seinem Menschen fördert.

Wir verzichten ausdrücklich auf den Einsatz von Leckerchen, Retrieverleinen zu Korrekturzwecken und sonstige körperliche Gewalt. Unser Trainingsziel ist ein umweltsicherer, selbstbewusster und ausgeglichener Hund!

Die bestehenden Dummygruppen werden ab Febraur fortgeführt. Dummytraining für Neueinsteiger auf Nachfrage.